UNSERE PHILOSOPHIE

Seid 2016 produzieren wir von NATIVE SOULS unsere eigene Kollektion. Nachhaltig, fair und sauber.

Damit wollen wir von NATIVE SOULS einen anderen Weg gehen als viele konventionelle Unternehmen und darum legen wir unseren Produktionsweg offen.

So wollen wir die Transparenz schaffen, die konventionelle Unternehmen nicht bereit sind, offen zu legen.

Unsere Partner in Sri Lanka:

Unsere Spinnerei auf Sri Lanka heißt „Ocean Lanka (Pvt) Ltd.“ und der Sitz liegt in Malwana.

Unsere Näherei auf Sri Lanka heißt „JK Garments (Pvt) Ltd.“ und der Sitz liegt in Kurunagela.

Unser Büro auf Sri Lanka liegt in Kotte, einem Vorort von Colombo, der Haupstadt von Sri Lanka.

Selbstverständlich ist unsere Bio-Baumwolle GOTS zertifiziert. Ebenso natürlich wie unsere Spinnerei, Näherei und das Büro in Sri Lanka.

Das ganze wird natürlich auch von unabhängigen Auditoren kontrolliert. In unserem Fall ist dafür die Control Union zuständig.

Auf www.global-standard.org kann man unter der GOTS-Nr. CU815469 das aktuelle Zertifikat öffentlich einsehen.

Der Großteil unserer Kollektion ist aus Bio-Baumwolle hergestellt. Hierfür nutzen wir ausschließlich GOTS zertifizierte Bio-Baumwolle, die ohne Verwendung von chemischen Düngemittel oder Pestiziden unter fairen Bedingungen angebaut wird. Weiter sind Teile unserer Kollektion aus Lyocell.

Da Vertrauen und externe Kontrollen wichtig und gut sind, aber eigene Kontrollen besser sind, sind wir 2-3 Mal pro Jahr selber vor Ort und schauen uns die beteiligten Firmen selber an.
So können wir uns ein eigenes Bild von den Arbeitsbedingungen vor Ort machen, sowie unsere eigene Produktion und Kollektion kontrollieren.

Hier liegt unser Augenmerk z.B. auf Sicherheit (Brandschutz, Fluchtwege, Arbeitsplatz-Sicherheit, 1-Hilfe-Raum unsw.), sowie sozialem Engagement (Umkleiden, Toiletten, Pausenräume unsw.) und menschlichem (kostenloses Trinkwasser, kostenloses warmes Mittagessen unsw.).

All diese Punkte haben wir selber vor Ort gesehen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, die Umweltbelastung so gering wie nur irgendwie möglich zu halten.

So gibt es z.B. eine funktionstüchtige Abwasseraufbereitungsanlage, so dass das Abwasser, welches wieder in die Umwelt abgegeben wird, Trinkwasser-Qualität hat. Das wird selbstverständlich von einem unabhängigen Labor überprüft.

Weiter gibt es z.B. ein Wiederaufforstungsprogramm, hier wurden mittlerweile über 16 Hektar an Wald aufgeforstet. Auf dieser Fläche wurden über 25.000 Bäume angepflanzt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass wir die komplette Wertschöpfungskette lokal halten, d.h. unsere Kleidung fliegt nicht um die ganze Welt, um den jeweils nächsten Schritt so kostengünstig wie möglich zu halten.
Wir produzieren ausschließlich und einheitlich auf der kleinen Insel Sri Lanka. Der Weg vom Büro hin zur Spinnerei und anschließend zur Näherei beträgt gerade mal knapp 120km.

Hier findet also die komplette Wertschöpfung statt, d.h. das Geld und die Arbeitsplätze bleiben in Sri Lanka, hier speziell im ärmeren Landesinneren.

Damit leisten wir einen kleinen Beitrag für die Menschen eines sehr schwer gezeichneten Landes, das nach wie vor mit den Folgen eines 25-jährigen Bürgerkrieges zu kämpfen hat, sowie die traumatischen Folgen des schweren Tsunami 2004 verarbeiten musste.

Klar, in den Touristen-Gebieten herrscht Eitel-Sonnenschein, wir haben aber hinter die Fassade schauen dürfen...

Zum Schluss möchten wir noch erwähnen, dass unsere Reisen selbstverständlich kompensiert werden, um die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten.
Hier kompensieren wir z.B. die Flüge von Düsseldorf nach Colombo selbstverständlich bei Atmosfair.

Auch unser Geschäft in Essen und Bochum sind komplett CO2-neutral und werden kompensiert. Hierdurch werden Umweltschutzprojekte unterstützt, die so die Erderwärmung versuchen einzudämmen.

organic cotton                        Spinnerei

So halten wir unseren „Fußabdruck“ in dieser Welt so gering wie nur möglich.